Neue Perspektiven – Startup Camp der Thüringer Hochschulen 2018

Veröffentlicht: 22.12.2017

Das Startup Camp der Thüringer Hochschulen fand vom 18. bis zum 20. Dezember in Erfurt statt und beschäftigte sich mit neuen Gründerthemen und Perspektiven – egal ob Technologien oder Kultur. Die Veranstaltung erfolgte mithilfe der Erfurter Fachhochschule sowie dem Thüringer Hochschulgründernetzwerk.

Studierende aus ganz Thüringen hatten die Gelegenheit, eine ihrer Ideen vorwärts zu bringen. In selbst gebildeten Gruppen erhielten sie die Gelegenheit, unter der Leitung verschiedener Branchenexperten ein Ideenkonzept ausarbeiten, um es dann einer professionellen Jury zu präsentieren.

Profitieren konnten die Teilnehmer während des Prozesses von Diskussionen und Vorträge bis hin zu Perspektiven aus Expertensicht. Es entstanden viele Ideen und Geschäftsmodelle für heute und morgen, die Themen sämtlicher Branchen aufgriffen.

Anja Hauer, Kreativmanagerin von PETT PR nahm dieses Jahr die Expertenrolle für Marketingconsulting und Kreativmanagement der StartUps ein und gab wertvolle Gründertipps, die sie dank ihrer Tätigkeit als Gesellschafterin und Existenzgründerin bestens weitergeben kann.

Nach drei intensiven Tagen der Ausarbeitung ihrer Ideen, ersten Tests auf Herz und Nieren, sowie dem Netzwerken und Austausch untereinander, waren alle Vorbereitungen abgeschlossen, um die Ideen vor einer Jury zu präsentieren. Auch hier war PETT PR vertreten: Ninette Pett bewertete in Gemeinschaft mit Prof. Dr. Schwarz von der FH Erfurt, Christiane Kilian von STIFT Thüringen und Holger Holland, Landesvorsitzender der Wirtschaftsjuroren, die Gründungskonzepte.  Vor dem versammelten Publikum wurden abschließend die Preise verliehen und weitere Verabredungen für zukünftige Kooperationen getätigt.

Das Start-Up “TELESCROB” ging schlussendlich als Sieger hervor. Als Preis winkte für den Gewinner des Pitches ein kostenfreier Gründerplatz zur Ignition – der Thüringer Grüdermesse im Februar 2018 in Erfurt.


Erfolgreiche 8. Young Entrepreneurship Conference in Madrid

Veröffentlicht: 02.12.2017

Wissen – Expertise – Erfahrung – Beziehungen: mit diesen Ergebnissen kann die 8. Young Entrepreneurship Conference in Madrid zusammengefasst werden. Vom 29.11. bis 1.12. trafen sich hier rund 50 junge Unternehmen aus elf Ländern Europas, um über Fragen der Bildungs-, Wirtschafts-und Finanzierungsposlitik, der Wahrnehmung von Unternehmertum, den Herausforderungen der digitalen Transformation und innovative Strategien zu diskutieren.

Für PETT PR standen die Themen Kommunikationsstrategien & Management auf der Agenda – besondere Einblicke boten sich daher im Rahmen der Master Class an der IE Business School of Madrid sowie bei einem Treffen mit Adolfo Baras, Marketingleiter beim spanischen Fussballverband La Liga.

Vertieft werden konnten ebenso die im Rahmen des EYEC7 in Stockholm geknüpften Kontakte – darüber hinaus kamen zahlreiche neue interessante Gesprächspartner hinzu. Die in den Gesprächen entstandenen Ideen zur Digitalisierung von Kommunikationsprozessen sollen in den nächsten Monaten Schritt für Schritt realisiert und in den Kommunikationskonzepten der mittelständischen Kundenunternehmen umgesetzt werden.