Gipfeltreffen der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) in Goslar

Zum Gipfeltreffen der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) trafen sich letztes Wochenende die Vorstände der Landesgruppen in Goslar, um an historischen Welterbestätten über die Entwicklung des Verbandes und die Herausforderungen für PR-Verantwortliche zu debattieren.
Am Freitagabend begrüßte Dr. Andreas Brandtner von der Landesgruppenvorsitzender Niedersachsen/Bremen die angereisten Gäste. Danach gab Carolin Ruth, Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH, einen Einblick in die Kommunikation von Welterbestätten anhand des Beispiels Niedersachsen mit seinen verschiedenen Welterbestätten wie z.B. dem Rammelsberg, den die Gruppe am nächsten Tag besichtigte.
Für die beiden Thüringer Vertreter Ninette Pett und Dr. Andreas Schwarz zeigte sich das Gipfeltreffen mit den Landesvorständen Sachsens und Niedersachsens insbesondere hinsichtlich ihrer Pläne für die regionalen Verbandsstrukturen interessant: bis 2018 möchten sie an der TU Ilmenau eine Studentische Gruppe der DPRG-Young Professionals installieren und durch regelmäßige Veranstaltungen und Kooperationen u.a. mit dem Thüringer Landesverband des Deutschen Journalisten Verbands (DJV) zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch der Kommunikationsverantwortlichen in der Region beitragen.