KulTourStadt GmbH plant neues Weihnachtsmarktkonzept

Logo frei_klein

Eine neue Chance für den Gothaer Weihnachtsmarkt

Kaum hat das neue Jahr begonnen, wird schon wieder dessen Ausgang geplant. Nach einer Mini-Variante im vergangenen Dezember tüftelt die KulTourStadt Gotha GmbH derzeit an einem neuen Konzept des Gothaer Weihnachtsmarktes. „Mit der Verweil-Variante haben wir im vergangenen Jahr Raum und Zeit geschaffen, um mit alten Konzepten zu brechen und neue Ideen zuzulassen“, erläutert Geschäftsführer Torsten Kunz die Strategie des Stadtmarketings. „Unser Hauptziel ist es nun, das Projekt Gothaer Weihnachtsmarkt in den touristischen Kontext und damit in das Gesamtvermarktungskonzept der Residenzstadt zu setzen.“  So wollen die Initiatoren Synergien nutzen, Kosten decken, für Umsätze sorgen und letztendlich wieder einen attraktiven Weihnachtsmarkt für Bürger und Gäste bieten.

 

Erster Wichtelmarkt als stimmungsfroher Anziehungspunkt für Touristen und Bürger

Ein rund 70-seitiges Konzept bringt Rahmen, Faktoren und Kosten auf den Punkt. Unter dem Titel „Wichtelmarkt Gotha“  soll sich ein traditioneller und besinnlicher Markt vor der Rathaus- und Schlosskulisse auf dem gesamten Hauptmarkt konzentrieren. Auch will Kunz den Neumarkt mit einem Familien- und Vergnügungsbereich wieder einbeziehen. „Die Wichtel-Thematik wird sich nicht nur in den verschiedenen Aktionen und Angeboten für alle Altersklassen wiederfinden, sondern im Laufe des Jahres die gesamten Vorbereitungen begleiten und als Symbolfigur für die Vermarktung des Marktes dienen“, verrät der Geschäftsführer der KulTourStadt GmbH die wichtigsten Eckdaten des Konzepts.

Die schrittweise Umsetzung bringt nicht nur jede Menge Arbeit, sondern auch Gesprächsbedarf mit allen beteiligten Akteuren aus Verwaltung, Gewerbe und Ehrenamt mit sich. Torsten Kunz und Projektleiterin Saskia Luttkus hoffen, dass das neue Konzept eine Chance erhält. Den kritischen Augen der Stadtkämmerer jedenfalls hat es standgehalten, denn die KulTourStadt Gotha GmbH legte bereits bei der Idee Wert auf mittelfristige unternehmerische Tragfähigkeit. „Daher wird der Markt im ersten Jahr in der Zeit vom 29.11. bis 15.12.2013  täglich öffnen“, so Kunz. „Für konstruktive Vorschläge, Beiträge und Wünsche sind wir natürlich offen, denn nur durch die Zusammenarbeit zwischen Stadtmarketing, Tourismus, Stadtverwaltung, Gewerbe und Bürgern kann sich die Residenzstadt bald wieder mit einem stimmungsfrohen Weihnachtsmarkt präsentieren.“