Pett in Vorstand des DJV Thüringen gewählt

Zum diesjährigen Landesverbandstag des Deutschen Journalisten Verbandes trafen sich am 25. März Vertreter der schreibenden Zunft in Bad Langensalzas Friederikenschlösschen. Zu Beginn diskutieren Dirk Reinhardt als freier Journalist, Tobias Schwarz von den Netzpiloten und Markus Wolf als Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht über den professionellen Umgang mit Hasskommentaren und Fake News in sozialen Netzwerken. Neben der Kommunikation in den sozialen Medien stand auch die Entwicklung der Thüringer Medienlandschaft, des Journalistenberufes und des Verbandes sowie die Neuwahl des Vorstandes auf der Agenda.

„Ziel darf hier keine Vermischung auf Kosten der Professionalität in der Massen-und Unternehmenskommunikation sein sondern ein gegenseitiges Verständnis für die verschiedenen Belange und Kompetenzen der Berufe, um die jeweilig geforderten Leistungen in Unternehmen und Medien professionell bereitstellen zu können“, so Pett. „Hierbei gilt es in den nächsten Jahren, verbreitete Vorbehalte abzubauen, die gemeinsame Arbeit kooperativ und fruchtbringend zu gestalten und den Nachwuchs an den Thüringer Hochschulen für die verschiedenen Medienberufe zu begeistern.“